Blue Flower

Das quirlige Rijeka mit der Architektur des italienischen "Novecento" und sehenswerten Museen ist Handels- und Kulturmetropole der Kvarner-Region.

In der Nähe bietet der waldreiche Nationalpark Risnjak von seinen 1500m hohen Gipfeln beste Fernsicht. K.-u.-k- Glanz versprüht das Seebad Opatija mit prachtvollen Villen in subtropischer Vegetation. Sportler zieht es hinauf in den 1400m hohen Naturpark Ucka. Crikvenica liegt mit prachtvollen Villen im Schutze des Vinodol-Küstengebirges und ist ebenfalls seit dem 19. Jahrhundert Kur- und Badeort. Weiter südlich folgt das mittelalterliche Senj mit der Festung Nehaj. Ein sicherlich unvergessliches Naturerlebnis führt ins Hinterland zum weltbekannten Nationalpark Plitvicer Seen.

Zadar, die Metropole Norddalmatiens, zieht Touristen mit großem Kulturprogramm, Museen, Kulturdenkmälern und modernen Installationen in ihren Bann. Nördlich von Zadar liegt das beschauliche Städtchen Nin mit der kleinstenKathedrale der Christenheit, Salzgärten und Heilschlamm. Interessantes Ausflugsziel ist auch der Nationalpark Paklenica mit seinen imposanten Schluchten im 2000m aufragenden Küstengebirge und Naturpark Velebit. Südwärts folgt die alte Königsstadt Biograd - sie glänzt mit hübscher Altstadt und Marinas und dient als Sprungbrett zum Kornaten-Archipel. Ein nahes Ausflugsziel ist der Naturpark Vransko Jezero. Das lebhafte Städtchen Vodice bietet attraktives Nachtleben und eine große Marina. An der Krka-Mündung liegt das mittelalterliche Juwel Sibenik mit einzigartiger Kathedrale, verschlungenen Altstadtgassen und Burgen. Flussaufwärts beeindruckt der Nationalpark Krka mit Wasserfällen, Kaskaden und Klosterinsel. Die letzte Küstenstadt dieser Region, das mittelalterliche Primosten, liegt malerisch auf seiner Altstadthalbinsel.

Mitteldalmatiens Metropole Split , Handels-, Kultur und Fährstadt, präsentiert sich modern in Galerien und Museen, aber auch als Freilichtmuseum mit antiken kaiserlichen Palastmauern. Westlich liegt das mittelalterliche Trogir mit meisterlicher Kathedrale. Zwischen Cetina-Mündung, Meer und Fels, zwängt sich die einstige Piratenstadt Omis - hier bucht man erlebnisreiche Kajak oder Raftingtouren, Makarska ist beliebter Badeort an der gleichnamigen goldsandfarbenen Riviera und liegt mit hübscher Altstadt zu Füßen der über 1700m hohen Bergwelt des Biokovo-Naturparks. Vom kleinen Drvenik schließlich gelangt man zur Ostspitze der langen Insel Hvar wie auch nach Korcula in Süddalmatien. Süddalmatien startet mit der Hafen- und Fährstadt Ploce. Die Metropole Süddalmatiens, Dubrovnik, prunkt tief im Süden - ein mittelalterliches Juwel, eingefasst von gewaltigen, begehbaren Stadtmauern und bestückt mir Baudenkmälern und schönen Museen. Cavtat versteckt seine Altstadt malerisch auf grüner Landzunge - Schiffe pendeln nach Dubrovnik, auch der wichtige Flughafenverbindet das hübsche südlichste Schlusslicht der Küstenstädte.