Wo Urlaub besonders teuer ist

  • Beitrags-Kategorie:Blog
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare


Top-News

Inflation in Europa: Wo Urlaub besonders teuer ist

Die Inflation sorgt nicht nur in Deutschland für hohe Preise – auch in vielen Urlaubsorten sind Reisende mit hohen Kosten konfrontiert. Welche Länder besonders teuer sind, erfährst du in dieser Übersicht.


Weiterlesen nach der Anzeige

Anzeige

Die hohe Inflation macht auch vor dem Urlaub nicht halt. Bereits im vergangenen Jahr mussten Reisende in vielen Ländern für Lebensmittel, Dienstleistungen und Transport deutlich mehr zahlen als im Vorjahr. Und auch in diesem Jahr werden Urlauberinnen und Urlauber wieder tief ins Portemonnaie greifen müssen.

Wie das Statistische Bundesamt, Eurostat, am Donnerstag mitteilte, hat sich die hohe Inflation in der Euro-Zone im Februar im Vergleich zum Vormonat (8,6 Prozent) zwar leicht abgeschwächt – mit 8,5 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat bleibt sie aber weiter auf hohem Niveau. Besonders stark ist der Preisanstieg bei Lebensmitteln, Tabak und Alkohol.

In welchen Ländern im Euro-Raum du mit besonders hohen Preisen rechnen musst, erfährst du in dieser Übersicht. 

Reisen im Euro-Raum: Extremer Preisansteig im Baltikum

Ganz Europa ächzt unter der hohen Inflation, doch besonders hoch sind die Preissteigerungen Eurostat zufolge in den baltischen Staaten: Lettland verzeichnet im Februar 2023 im Vergleich zum Vorjahresmonat einen Anstieg des allgemeinen Preisniveaus um 20,1 Prozent. Im September 2022 lag die Rate sogar bei 22 Prozent! 

Ähnlich ist die Lage auch in Estland und Litauen. Dort stiegen die Preise im Februar im Vergleich zum Vorjahresmonat um 17,8 beziehungsweise um 17,2 Prozent. Urlauberinnen und Urlauber müssen also auch hier mit deutlich höheren Preisen rechnen.

Weiterlesen nach der Anzeige

Anzeige

Die gute Nachricht: So hoch die Inflation im Baltikum auch ist – das Schlimmste scheint überstanden. Im Vergleich zu den Vormonaten hat sich die Inflation in allen drei Ländern bereits abgeschwächt.